Ein Weg und doch kein Weg

- Lago di Morate - Somma Lombardo - Brot gibt es erst um neun Uhr auf dem Campingplatz, woanders gibt es keins in der Nähe, also ist heute später Aufbruch. Und heute seit langem mal allein, was mir sehr gut tut. Aber der Weg ist ähnlich unpassierbar wie gestern. Er ist zugewachsen. Eigentlich gibt es …

Ein Weg und doch kein Weg weiterlesen

Der Weg ist weg

- Orino - Lago di Morate - Heute umschmeichelt uns der E1 zunächst mit einem ganz annehmbarem Weg. Doch unser Entschluß steht fest: Um größere Anstiege zu vermeiden, biegen wir bald auf selbst geplante Wege südlich des E1 ab. Und wir kommen vom Regen in die Traufe. Denn der Weg ist von der Bodenbeschaffenheit meist …

Der Weg ist weg weiterlesen

Weiter zur Küste

- Orino - Heute ist Ruhetag in Orino. Also auch Trocknungstag, die Schuhe brauchen den ganzen Tag dafür, so durchgeweicht waren sie. Einkaufen im kleinen Lebensmittelladen, Blog schreiben, Essen im Ristorante, das auch ein Kiosk ist. Und Planungstag für die restlichen Etappen. Rainer und ich sind uns einig: Berge werden ab jetzt weiträumig umgangen, die …

Weiter zur Küste weiterlesen

Ein Glückskind im Unwetter

- Brinzio - Orino - Auch heute geht es wieder aus dem Tal steil, sehr steil bis hinauf in luftige Höhen. Und dann wieder von den Höhen steil bis steilst hinunter ins Tal. Fast so wie immer. Fast. Denn heute kommen noch Begleiter dazu, auf die wir fast die ganze Tour gut und gerne verzichten …

Ein Glückskind im Unwetter weiterlesen

Sehnsucht nach Meer

- Cavagnano - Brinzio - Ja, wir sind immer noch in den Alpen. Auch wenn die Berge niedriger werden. Es zieht sich. Und trotz aller Schönheit, es reicht uns allmählich, mir und meinen Knien. Heute gibt es aber eine Besonderheit, die erst Rainer auffällt. Über weite Strecken unserer Wanderung ist es vollkommen still. Kein Zivilisationsgeräusch …

Sehnsucht nach Meer weiterlesen

Arrividerci Schwyz! Ciao Italia!

- Tesserete - Lugano - Porto Ceresio - Cavagnano - ⦁ Tolles Frühstück in unserer tollen Pension ⦁ mit dem Bus nach Lugano und dort an der Strandpromenade entlang ⦁ mit Zahnradbahn von Paradiso auf den Monte San Salvatore, von dort weiter zu Fuß ⦁ In der Bahn lerne ich Sergio kennen, vermutlich Spanier, der …

Arrividerci Schwyz! Ciao Italia! weiterlesen