Fasziniert und platt in Andermatt

- hinter Amsteg - Andermatt - Ein Frühstück neben der Schutzhütte mit Müsli und Käsebrot, dann packen wir schnell zusammen. Um 6.56 geht es weiter, um die noch relativ kühlen Morgenstunden auzusnutzen. In Gurtnellen gibt es einen Begegnungs- und Spielplatz, den die Bewohner selbst gebaut haben und unterhalten. Hier steht schon ein Zelt, alles ist …

Fasziniert und platt in Andermatt weiterlesen

Autofrei in der Hitze

- Flüelen - hinter Amsteg - Kurz nach 7 Uhr haben wir unsere Zelte abgebaut und marschieren los. 3 km sind es bis Altdorf, etwas abseits vom E1 auf der Landstrasse. Erst haben wir noch Schatten, dann wird es wieder zunehmend heiß. Unseren Einkauf für zwei Tage machen wir beim Migros, dann frühstücken wir erst …

Autofrei in der Hitze weiterlesen

Am See

- Brunnen - Flüelen - Nach einem guten Frühstück auf dem Bauernhof und einem Stempel für meinen Pilgerpaß geht es um 9.00 Uhr los. Nachdem Komoot, meine Wander-App meine Route neu berechnet hat, geht es nicht mehr durch den Ort Brunnen, sondern eine steile Treppe zum Benediktinerinnenkloster hinauf. Die Nonnen, die hier ihren morgendlichen Spaziergang …

Am See weiterlesen

Erst Segen, dann Regen

- Einsiedeln - Brunnen - Schon um 7.20 gehen wir im Nieselregen los, denn es steht eine lange Etappe von 24 km bevor. Das Frühstück Kloster war nicht üppig, aber ausreichend. Ein langer, langsam ansteigender Weg, meist neben der Landstraße. So überwinden wir die ersten Höhenmeter auf den ersten 8 Kilometern. Zwischendurch erwischt uns dann …

Erst Segen, dann Regen weiterlesen

Im Kloster

- Rapperswil - Einsiedeln - Ein wenig Abschiedsschmerz empfinde ich schon, als wir heute aus unserer Pilgerherberge aufbrechen. Der Ort am See hat es mir angetan und auch die Herberge mit unserem "Hospitalero" Günter war echt super. Bereits um 7 Uhr sind wir unterwegs, um der Hitze so weit wie möglich zu entgehen. Zunächst gehen …

Im Kloster weiterlesen

Sommer in Rapperswil

- Rapperswil - Heute ist Ruhetag in Rapperswil, der auch sehr ruhig ausfällt. Vormittags gehen wir hoch zum Kloster, wo wir einen tollen Ausblick über den Ort und den See haben. Wir schauen den Nixen beim schwimmen zu, genießen unser schattiges Plätzchen unter einem Baum. Weiter gehts in ein Einkaufszentrum, wo wie die Klimaanlage genießen, …

Sommer in Rapperswil weiterlesen

Forever Young – jedenfalls heute

- Gibswil - Rapperswil - Von Gibswil, wo uns nichts mehr hält, brechen wir schon kurz nach acht auf. Es soll wieder sehr heiß werden. Und wieder laufen wir viel auf Teer. Also machen wir wieder viele Pausen. Gegen elf Uhr haben wir schon einen herrlichen Blick auf den Zürichsee und Rapperswil. Aber es ist …

Forever Young – jedenfalls heute weiterlesen